Shopping Cart

Tipps um die richtige Hundeklappe zu finden

Inhaltsübersicht

Tipps um die richtige Hundeklappe zu finden

Du hast schon einen Hund oder willst dir einen holen und überlegst was du alles für ihn brauchst? Einen Hund zu halten ist nicht so einfach wie es sich viele vorstellen. Du musst ihn füttern, ihn beschäftigen und oft mit ihm rausgehen. Da stellt sich die Frage wer mit deinem Hund rausgeht wenn du gar nicht da bist? Damit dein Vierbeiner auch ohne deine Begleitung in den Garten kann, wenn du zum Beispiel arbeiten bist, könntest du dir überlegen eine Hundeklappe einbauen zu lassen. So kann dein Hund auch im Haus und im Garten spielen während du nicht da bist. Das heißt auch, dass dein geliebter Vierbeiner, unabhängig von deiner Anwesenheit, selbst entscheiden kann wann er an die frische Luft will.  Welche Arten von Hundeklappen es gibt, was du beim Kauf und bei der Sicherheit beachten solltest und welche Größe sinnvoll ist erfährst du im folgenden Artikel.

Auf was du beim Kauf von einer Hundeklappe achten solltest

Es ist keine besonders gute Idee eine Klappe leichtfertig zu kaufen – bevor du eine kaufst, solltest du sicherstellen, dass du das richtige Modell für deinen Vierbeiner hast.

Wichtige Faktoren hierfür sind:

  • Richtige Größe
  • Art der Hundeklappe
  • Material

Wenn die Klappe zu klein ist, dann kommt dein Hund gar nicht oder nur sehr schwer durch. Deswegen ist es wichtig, dass du deinen Hund richtig ausmisst und dann die passende und richtige Größe für die Hundeklappe auswählst. Auch die Art der Klappe ist für den Kauf wichtig. Da es mittlerweile viele Modelle gibt solltest du die auswählen, die dir und deinem Vierbeiner am besten passt. Bei der Art der Hundeklappe ist auch das Material von Bedeutung – es gibt nicht nur Klappen aus Plastik sondern auch aus Aluminium, was ein hochwertiges und standhaftes Material ist.

Hundeklappe*

Hundeklappe mit Aluminiumrahmen für extremes Wetter mit dem 3 Klappen-System. Zugluftdicht.

*Affiliate Link

Arten von Hundeklappen

Insgesamt kannst du dich bei der Wahl der Hundeklappe zwischen Zwei-Wege-Türen, Vier-Wege-Türen oder elektrische Haustierklappen entscheiden.

Damit du das richtige und an dich angepasste Modell wählen kannst oder dich noch nicht zwischen der Hundeklappe mit Sensor oder der Tür mit Klappe entscheiden kannst, stellen wir dir hier ein paar Arten von Hundeklappen vor.

Zwei-Wege-Verschluss

Die Hundeklappe mit Zwei-Wege-Verschluss ist das gängigste Standard-Model. Dabei handelt es sich um eine praktische Tür, die zwei Einstellungen hat. Bei der Ersten ist die Klappe offen – das heißt, dass dein Vierbeiner jederzeit von beiden Seiten durchgehen kann. Bei der zweiten Einstellung ist sie geschlossen –  dein Hund kann also nicht raus.

Zwei-Wege Klappe*

Selbstschließende Hunde- und Haustierklappe.

*Affiliate Link

Vier-Wege-Verschluss

Die Hundeklappe mit dem Vier-Wege-Verschluss ist ähnlich zu der mit dem Zwei-Wege-Verschluss bietet aber noch einen weiteren Vorteil. Du kannst hier nämlich einstellen, dass die Klappe sich nur noch von einer Seite öffnen lässt. Das heißt dein Vierbeiner kann raus aber nicht mehr rein oder kann rein aber nicht mehr raus. Deswegen ist der Vier-Wege-Verschluss etwas vielfältiger als der Zwei-Wege-Verschluss.

Vier-Wege Klappe*

Hunde- und Tierklappe mit Magnetverschluss.

*Affiliate Link

Isolierte Hundeklappe

Ein spannendes und energiesparendes Modell die isolierte Hundeklappe. Immer wenn dein Hund durch die Klappe läuft, geht viel Heizungsluft verloren und ist praktisch verschwendet. Bei der Zwei-Wege-Verschluss ist die Klappe sogar die ganze Zeit offen und du verlierst somit die ganze Zeit viel Heizungsluft. Damit das nichtmehr passieren kann, kannst du dich für die isolierte Hundeklappe entscheiden. Für die maximale Energieeffizienz funktioniert die isolierte Klappe ähnlich wie eine Doppelverglasung von Fenstern: Die Haustür besteht auch aus zwei Elementen wo sich im Zwischenraum Luft und Wärme sammelt. So lässt sich eine Hundeklappe auch gut isolieren.

Hundeklappe XXL

Für besonders große Hunde gibt es spezielle Klappen. Diese heißen Hundeklappe XXL und kommen in den verschiedensten Ausführungen: isoliert, mit Chip oder ganz normal. Das heißt, auch für große Hunde hast du eine Auswahl um die passende Hundeklappe XXL zu finden.

Große Hundeklappe*

Die Hundeklappe funktioniert mit Bewegungssensoren und mit RFID-Anhängern

*Affiliate Link

Hundeklappe mit Chip

Eine eher neuere und innovative Erfindung ist die Hundeklappe mit Chip. Es handelt sich hierbei eigentlich um eine normale Klappe die aber nur funktioniert wenn dein Hund gechipt ist. Die Klappe scannt dann den Chip des Hundes und öffnet sich nur, wenn der Hund die einprogrammierte Tier-Kennnummer oder Identifikationsnummer aufweist, die in seinem Chip enthalten ist. Das soll verhindern, dass fremde Hunde oder Katzen reinkommen können. Außerdem schützt die Hundeklappe mit Chip auch kleine Kinder die durch größere Klappen durchkommen könnten. Teilweise kann man durch so eine Klappe auch auswerten wann dein Hund raus und rein geht. Manche Hersteller von Hundeklappen mit Chip bieten auch eine Zeitschaltuhr an, mit der du bestimmen kannst wann dein Hund raus darf. Die elektronischen Hundeklappen sind durchschnittlich teurer als die normalen Modell und der Preis beläuft sich je nach Größe zwischen 70 und 15 Euro.

Hundeklappe mit Sensor

Eine Alternative zu der Hundeklappe  mit Chip ist die Klappe mit Sensor. Diese ist sehr ähnlich zur der Chip-Variante. Der Unterschied ist hier, dass nicht die ID abgefragt wird sondern ein Sensor am Halsband durch die Hundeklappe erkannt wird. Das funktioniert durch einen Infrarot-Mechanismus – und nur wenn dieser den Sensor am Halsband erkennt, öffnet sich die Klappe. Der einzige Nachteil zum Chip-Modell ist, dass der Sensor am Halsband verloren gehen kann. Sonst sind beide Varianten ziemlich ähnlich in ihrer Funktionsweise.

Die gängigsten Modelle haben wir dir jetzt vorgestellt. Im Folgenden erfährst du die Vor- und Nachteile von Hundeklappen und es werden wichtige Fragen geklärt.

Hundeklappe mit Sensor*

Hundeklappe die mit Sensoren und RFID-Anhängern funktioniert. Schließt und öffnet automatisch.

*Affiliate Link

Hundeklappe einbauen

Es gibt verschiedene Anwendungsgebiete um eine Hundeklappe einzubauen. Du kannst sie  in eine Terrassentür oder auch in eine Mauer einbauen lassen. Aber auch in deine normale Haustür lässt sich natürlich eine Klappe montieren. Es kommt immer darauf an was du willst und wie viel du für den Einbau ausgeben kannst. Für eine Hundeklappe in einer Glastür solltest du dir auf jeden Fall einen Spezialisten suchen.

Vor- und Nachteile von Hundeklappen

Vorteile

  • Mehr Abwechslung für den Hund
  • Der Hund ist öfter an der frischen Luft
  • Du musst deinem Vierbeiner nicht immer die Tür aufmachen
  • Der Hund kann raus wann er will

Nachteile

  • Je nach Wetterlage können Hunde viel Matsch mit ins Haus schleppen
  • Der Einbau könnte teuer sein, weil das oft ein Spezialist machen sollte
  • Man müsste die Klappe mit seiner Versicherung bespreche

Wie groß sollten Hundeklappen sein?

Die Größe der Hundeklappe hängt natürlich von der Größe deines Vierbeiners ab. Dafür solltest du die Schulterhöhe deines Hundes messen. Die Entfernung zwischen dem höchsten Punkt der vorderen Schulterblätter und Boden ist die, die zählt. Dann kannst du die Maße mit denen der Hersteller vergleichen und die passende Hundeklappe raussuchen. Nimmst du zum Beispiel eine XXL Hundeklappe für einen Chihuahua könnte es sein, dass er die Tür nicht einmal selbst öffnen kann – das solltest du vermeiden: eine kleinere Hundeklappe ist bei einem Chihuahua die bessere Lösung. Insgesamt haben verschiedene Hersteller teilweise verschiedene Größenangaben ein grober Richtwert (natürlich nicht bei jedem Hersteller gleich) ist folgender:

Größe S für kleine Hunde, wie Malteser, Chihuahua, Mops, Havaneser, Französische Bulldogge, Dackel

Größe M bei Hundeklappen für mittelgroße Hunde, wie Pudel, Beagle, Cocker Spaniel, Schnauzer

Größe L, XL oder XXL bei Hundeklappen für große Hunde, wie Labrador, Schäferhund, Berner Sennen, Bernhardiner, Deutsche Dogge, Dobermann, Collie

Je nach Hersteller können die Richtwerte natürlich abweichen – informiere dich am besten bei den Herstellern damit du die richtige Wahl triffst.

An die Hundeklappe gewöhnen

Wenn du dich für eine Hundeklappe entschieden hast und sie auch schon eingebaut ist, könnte es sein das dein Vierbeiner sie vielleicht noch gar nicht benutzt. Das ist natürlich schade, weil du sie ja gekauft hast damit dein Hund rein und raus gehen kann wann er will. Deswegen solltest du ihn vielleicht ganz gemächlich an die Hundeklappe gewöhnen damit er sie nicht als etwas Negatives sieht sondern die Klappe mit positiven Gefühlen verknüpft. Anfangen kannst du beispielsweise damit, Leckerlis oder sein Lieblingsspielzeug auf die andere Seite der Hundeklappe zu legen. Das kannst du auch häufiger machen, damit er von sich aus lernt durch die Klappe zu gehen. Das Ziel hier wäre, dass dein Vierbeiner die Klappe selbst aufmachen kann.

Sicherheit und Einbruch

Eine Hundeklappe hat nicht nur den Vorteil, dass dein Hund raus und rein gehen kann wann er will – sie hat auch einen Nachteil: sie kann für Einbrecher als Zugang zum Haus verwendet werden. Vor allem bei den eher größeren Klappen ist es möglich, auch als Mensch durchzukommen. Aber auch die kleineren Hundeklappen können dazu genutzt werden eine Hand durchzustrecken um damit die Tür aufzumachen. Das heißt, dass eine Hundeklappe den Zugang zum Haus oder zur Wohnung einfacher macht. Das könnte auch verursachen, dass der Versicherungsschutz verloren geht. Nur wenn die Hundeklappe gut durch einen Sensor oder Chip abschließbar ist. Aber heutzutage gibt es zahlreiche Angebote an sehr sicheren Hundeklappen.

Hundeklappe und Versicherungen

Da die Öffnung in der Tür es Einbrechern besser ermöglicht in das Haus zu gelangen, könnte es sein das die Hundeklappe den Versicherungsschutz aufhebt. Solltest du nicht zu Hause sein, ist es für die Versicherung wichtig, dass die Hundeklappe abgesperrt ist. Eine reine Schwingtür ist deshalb nicht von Vorteil. Am besten solltest du vor der Anschaffung bei deiner Versicherung nachfragen wie der Einbau einer Hundeklappe ablaufen soll, da jede Versicherung verschiedene Kriterien hat, die Versicherungs-Situation zu bewerten.

Jetzt hast du die wichtigsten Informationen die du bei dem Kauf einer Hundeklappe beachten musst. Hoffentlich findest du die passende Klappe für dich und deinen Hund!

Quellen:

[1] https://www.haustierratgeber.de/test/hunde/hundeklappe/

[2] https://www.countrydog.de/hundeklappe/

[3] https://www.hundemagazin.net/hundeklappe/

[4] https://hundebox-spezialist.de/hundeklappe/

[5] https://modern-dogs.de/zubehoer/hundeklappe-mit-chip/

Helena

Helena

Helena ist seit klein auf begeistert von Fellnasen, weshalb es ihr viel Freude bereitet sich mit den verschiedensten Themen Rund um den Hund auseinanderzusetzen.
Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen

Wir nutzen Cookies zur unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch das Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du unseren Cookies zu. Sieh dir unsere Datenschutzerklärung an, wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen willst!

Cookie Einstellungen

Unten kannst du auswählen welche Art von Cookies zu auf dieser Website erlaubst. Klicke auf den "Cookie Einstellungen speichern" um deine Auswahl anzuwenden.

NotwendigUnsere Website benutzt notwendige Cookies. Sie machen unsere Website nutzbar.

StatistikenUnsere Website benutzt Statistik-Cookies. Diese helfen uns dabei unsere Website zu analysieren und optimieren.

Soziale MedienUnsere Website setzt Soziale Medien-Cookies. So kannst du personalisierte Werbung bei Sozialen Medien erhalten. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

MarketingUnsere Website setzt Marketing-Cookies. So kannst du an dich angepasste Werbung sehen. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

Andere