Shopping Cart

Schonkost für Hunde: 3 besondere Rezepte zum Nachkochen

Inhaltsübersicht

Schonkost für Hunde: 3 besondere Rezepte zum Nachkochen

Dein geliebter Vierbeiner hat Probleme mit dem Magen und du weißt nicht genau was helfen könnte? Schonkost für Hunde könnte den Organismus deinem Hund unterstützen und ihm bei Magenbeschwerden oder auch anderen Problemen behilflich sein. Wichtig ist eine auf deinen Hund angepasste Zubereitung mit geeigneten Zutaten für Hunde. Die Vierbeiner dürfen nämlich nicht alles essen, was wir essen. Damit dein Hund schnell gesund wird, kannst du deinen Tierarzt um Rat bei der Schonkost fragen. So könnten auch ernstere und schlimmere Krankheiten ausgeschlossen werden – die Gesundheit und das Wohlergehen deines Vierbeiners sind ja am wichtigsten.

Wann Schonkost für Hunde?

Schonkost könnte deinem Hund vor allem bei Problemen im Magen-Darm-Trakt helfen. Durch die Schonkost für Hunde könnte nämlich der Organismus und die Verdauung deines Vierbeiners entlastet werden.

Schonkost für Hunde ist eine reizarme Ernährungsweise welche alle wichtigen Inhaltsstoffe und Nährstoffe enthält, die ein Hund für seine Genesung benötigt. Dennoch kann die Schonkost nicht alles heilen – du solltest diese Ernährungsform auf jeden Fall mit deinem Tierarzt besprechen.

Situationen/Symptome bei der Schonkost für Hunde helfen könnte:

  • Durchfall
  • Unverträglichkeiten
  • Magenbeschwerden
  • Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Übergangsfutter nach Krankheit
  • Bauchschmerzen
  • nach Operationen

Wie lange Schonkost für Hunde?

Leidet dein Hund unter den oben genannten Symptomen könntest du ihn erst mal mit Schonkost füttern. Verbessert sich die Lage nach ein paar Tagen aber nicht, dann solltest du auf jeden Fall zum Tierarzt gehen und das weitere Vorgehen besprechen. Du willst ja nur das Beste für deinen geliebten Vierbeiner. Und damit dein Hund keine Mangelerscheinungen bekommt, solltest du ihn am besten nur für einen kurzen Zeitraum mit Schonkost für Hunde füttern. Dieser sollte nicht länger als 7 bis 10 Tage andauern.

Insgesamt könnte Schonkost für Hunde deinem geliebten Vierbeiner bei Durchfall oder generell Magenproblemen helfen – dennoch solltest du nicht auf die Meinung von deinem Tierarzt verzichten.

Schonkost für Hunde selber kochen

Natürlich ist es einfacher die fertige Schonkost schnell einzukaufen. Dabei kann man Zeit sparen und wenn es schnell gehen muss, kannst du es auch mal machen. Die gesündere, sinnvollere und bessere Alternative ist aber die Schonkost für Hunde selber zu kochen. So weißt du genau, welche Zutaten und Inhaltsstoffe in dem Futter enthalten sind. Und du kannst die Schonkost sehr individuell an deinen Vierbeiner anpassen – dabei kannst du die Zutaten weglassen, die er gar nicht mag. Dafür musst du kein Profi in der Küche sein – die Zubereitung von Schonkost für Hunde ist relativ einfach.

Beim Kochen von Schonkost spielt die Zubereitung und die richtigen Lebensmittel eine tragende Rolle. Hunde vertragen nämlich nicht alles was Menschen vertragen.

Geeignete Lebensmittel für die Schonkost

Damit alles richtig läuft, solltest du nur Zutaten verwenden, die deinem Hund guttun und ihn beim Gesund werden unterstützen könnten.

Dazu gehören beispielsweise Lebensmittel wie Hüttenkäse, sehr weich gekochter Reis, Fleisch und Gemüse. Aber nicht alle Gemüsesorten sind für eine gute Schonkost für Hunde geeignet. Auch beim Fleisch musst du aufpassen – nicht jedes ist für die Schonkost für Hunde geeignet. Am besten ist hier mageres Fleisch, das dein Hund gut verträgt. Beim selbst Kochen von Hundefutter für deinen Vierbeiner solltest du nicht würzen – das einzige, was in Ordnung ist, ist eine kleine Prise Salz.

Folgende Zutaten könnten für deinen Vierbeiner leicht verdaulich sein und eignen sich ideal für Schonkost für Hunde.

  • Haferflocken
  • Gut gequellte Leinsamen
  • Weich gekochter Reis
  • Karotten
  • Gekochter Kürbis
  • Gekochte Kartoffeln
  • Gekochte Zucchini
  • Geraspelte Äpfel
  • Rind
  • Pute
  • Huhn
  • Seelachs
  • Forelle
  • Sardinen
  • Fettarmer Hüttenkäse
  • Magerquark

Besonders wichtig ist, Produkte mit zu viel Milchzucker wegzulassen, da viele erwachsene Hunde Laktose-intolerant sind. Milchprodukte mit sehr wenig Milchzucker, wie zum Beispiel Magerquark, sind hier besser geeignet.

Rezepte

Reis mit Hühnerbrustfilet

Reis mit Hühnerbrustfilet

Zubereitung – Überblick

  1. Hühnerbrust* in kleine Stücke schneiden und Karotte* klein reiben
  2. Reis* und geriebene Karotte weich kochen
  3. Hühnerbruststückchen gar kochen
  4. Reis, Karotte und Hühnerbrust vermengen
  5. Abkühlen lassen und zwei Esslöffel Magerquark unterrühren

Zubereitung

1. Hühnerbrust in kleine Stücke schneiden und Karotte kleinreiben

Zutaten Schonkost für Hunde

2. Reis und Karotten kochen. Währenddessen das Fleisch gar kochen.

3. Karotte, Reis und Hähnchen vermengen

4. Abkühlen lassen und Magerquark hinzugeben

5. Alles mischen und fertig!

6. Und dann natürlich deinen Hund probieren lassen!

Vegane Karottensuppe

Vegane Karottensuppe

Zubereitung

  1.     Karotten* und Kartoffeln schälen und klein schneiden
  2.     Die Stückchen in kochendes Wasser geben
  3.      Karotten und Kartoffeln weichkochen und dann pürieren
  4.     Haferflocken* dazugeben und abkühlen lassen

Kürbispüree mit Hähnchen

KürbisPüree mit Hähnchen

Zubereitung

  1.     Reis* weich kochen
  2.     Hähnchenfleisch* und Kürbis* kleinschneiden
  3.     Beides weich kochen und danach pürieren
  4.     Gekochten Reis hinzufügen und vermengen
  5.     Apfel* ohne Kerne raspeln
  6.     Apfel und Haferflocken* hinzugeben
  7.     Alles gut abkühlen lassen

Pobier doch auch gerne mal Rezepte für vegetarisches Hundefutter aus oder versuche es mit veganen Hundekeksen!

Quellen:

[1] https://petou.de/schonkost-fuer-hunde/

[2] https://pfoten.net/hunde-gesundheit/schonkost-fuer-hunde/

[3] https://www.hundeo.com/gesundheit/hund-hat-durchfall/schonkost/

*Dieser Text enthält Affiliate Links – mehr Informationen im Impressum

Helena

Helena

Helena ist seit klein auf begeistert von Fellnasen, weshalb es ihr viel Freude bereitet sich mit den verschiedensten Themen Rund um den Hund auseinanderzusetzen.
Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ Trending
Das könnte dir auch gefallen

Wir nutzen Cookies zur unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch das Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du unseren Cookies zu. Sieh dir unsere Datenschutzerklärung an, wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen willst!

Cookie Einstellungen

Unten kannst du auswählen welche Art von Cookies zu auf dieser Website erlaubst. Klicke auf den "Cookie Einstellungen speichern" um deine Auswahl anzuwenden.

NotwendigUnsere Website benutzt notwendige Cookies. Sie machen unsere Website nutzbar.

StatistikenUnsere Website benutzt Statistik-Cookies. Diese helfen uns dabei unsere Website zu analysieren und optimieren.

Soziale MedienUnsere Website setzt Soziale Medien-Cookies. So kannst du personalisierte Werbung bei Sozialen Medien erhalten. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

MarketingUnsere Website setzt Marketing-Cookies. So kannst du an dich angepasste Werbung sehen. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

Andere