Shopping Cart

11 ruhige Hunderassen

Malteser

Inhaltsübersicht

Bevor du dir einen Hund holst, solltest du dir überlegen ob die Hunderasse, die dir gefällt auch zu dir passt. Wenn du eher der harmonische und gelassene Typ bist, dann passt eine eher ruhige Hunderasse besser zu dir als ein beispielsweise Temperamentvoller. Generell sind für ruhige und besonnene Menschen eher ruhige und nicht hyperaktive Hunde passend.

Was einen ruhigen Hund auszeichnet und welche ruhigen Hunderassen es gibt erfährst du in diesem Artikel.

Ruhige Hunde

Vorab ist es wichtig zu wissen, dass jede Hunderassen an sich ruhig sein kann – mit der richtigen Erziehung könnte man auch einem Kläffer das Bellen abgewöhnen. Außerdem gibt es auch keinen Hund der überhaupt keinen Ton von sich gibt. Trotzdem gibt es Verhaltensweisen die über die Rasse definiert werden und somit gibt es auch Rassen die eher ruhiger sind. Ein ruhiger Hund ist geduldig, besonnen, beherrscht und das Energielevel ist verhältnismäßig niedrig.

Holst du dir einen Welpen, dann kannst du diesen frühzeitig und einfacher das Bellen abgewöhnen als einem ausgewachsenen Hund. Eine konsequente und liebevolle Erziehung und ein abwechslungsreiches Training sind hierfür aber sehr wichtig.

Ruhige Hunderassen

Nun stellen wir dir 11 Hunderassen vor, denen nachgesagt wird, dass sie besonders ruhig sind.

1. Akita Inu

Ruhige Hunderasse Akita
Akita Inu (Bildquelle: pixabay.com I uadrienn)

Der Akita Inu zählt, mit einer Widerristhöhe von circa 60 cm bis 70 cm und mit einem Gewicht zwischen 30 kg und 45 kg, zu den eher großen Hunden. Er ist intelligent, lieb, hat einen starken Charakter und braucht relativ viel Auslauf und Bewegung. Er liebt es sich auszutoben und zu spielen, da er noch einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Außerdem ist er ein sehr treuer Begleiter.

2. Französische Bulldogge

Ruhige Hunderasse Französische Bulldoggen
Französische Bulldogge (Bildquelle: pixabay.com I makunin)

Die Französische Bulldogge ist durch ihr ruhiges und entspanntes Wesen eine der beliebtesten Hunderassen.

3. Labradoodle

Ruhige Hunderasse Labradoodle
Labradoodle (Bildquelle: pixabay.com I litthouse)

4. Barsoi

Ruhige Hunderasse Barsoi
Barsoi (Bildquelle: pixabay.com I ragnahellberg)

5. Italienischer Windhund

Ruhige Hunderasse Italienischer Windhund
Italienischer Windhund (Bildquelle: pixabay.com I JeebyJeeby)

Der ruhige italienische Windhund ist sehr athletisch und nett. Er gehört mit einer Größe von durchschnittlich 35 cm zu den kleinen Hunderassen. Er passt sehr gut in Familien und freut sich über seine täglichen Spaziergänge.

6. Golden Retriever

Ruhige Hunderasse Golden Retriever
Golden Retriever (Bildquelle: pixabay.com I No-longer-here)

7. Lhasa Apso

Ruhige Hunderasse Lhasa Apso
Lhasa Apso (Bildquelle: pixabay.com I kshitijprakash)

Der kleine Lhasa Apaso zählt auch zu den ruhigen Hunderassen. Er ist sehr familienfreundlich und lieb.

8. Mops

Ruhige Hunderasse Mops
Mops (Bildquelle: pixabay.com I Pexels)

Der Mops ist ein sehr beliebter Hund und er braucht vergleichsweise wenig Auslauf.

9. Labrador

Ruhige Hunderasse Labrador
Labrador (Bildquelle: pixabay.com I paul_vogler)

10. Basset

Ruhige Hunderasse Basset
Basset (Bildquelle: pixabay.com I csolingsmith)

11. Basenji

Ruhige Hunderasse
Basenji (Bildquelle: pixabay.com I 705847)

Der Basenji bellt etwas anders als seine Artgenossen – er gibt eher undefinierbare Laute von sich die sich wie etwas wie Jaulen anhören. Auch wenn sie nicht Hundetypisch bellen, haben sie einen ausgeprägten Jagdtrieb und benötigen daher viel Bewegung.

Häufig gestellte Fragen

Hunde komplett ohne Jagdtrieb gibt es so nicht – jeder könnte einen Jagdtrieb zeigen. Dennoch gibt es ruhige Hunderassen die einen nicht allzu ausgeprägten Jagdtrieb haben. Und mit

einer guten Erziehung kannst du diesen sogar reduzieren. Zu diesen Hunderassen zählt beispielsweise der Mops. Er ist ein kleiner, schlauer und sehr treuer Hund, der es liebt mit dir zu spielen. Durch sein ruhiges Wesen und seine geringe Größe ist er auch für ein Leben in einer Wohnung geeignet. Auch der Malteser gehört zu den Hunden mit nicht allzu ausgeprägtem Jagdtrieb. Er ist ein fröhlicher und lieber Hund – perfekt für Familien. Der schlaue und neugierige Malteser lässt sich gut erziehen. Auch Eurasier und Golden Retriever sind  ruhige Hunderassen ohne Jagdtrieb.

Für Anfänger sind ruhige Hunderassen, die geduldig, sanftmütig, pflegeleicht und freundlich sind geeignet. Zu ruhigen, liebevollen und verlässlichen Hunden zählen beispielsweise Golden Retriever, Malteser, Bichon Frisé und Havaneser. Aber eigentlich können alle Hunde zu treuen und ruhigen Begleitern werden – hier kommt es auf die Erziehung, das Training und den Umgang an.

Ruhige Hunderassen die wenig Auslauf benötigen sind Chihuahuas, Malteser, Französische Bulldoggen und Zwergspitze. Wenn du einen Hund möchtest, der mit dir gerne entspannt auf der Couch liegt, dann eignen sich diese Rassen besonders gut. Sie gehören auch zu denen, die einen gemütlichen und kurzen Spaziergang bevorzugen. Trotzdem muss man

aufpassen, dass sich die Hunde nicht zu wenig bewegen – Hunde die sich nicht genug bewegen könnten übergewichtig werden.

Als ruhige Familienhunde zählen: Chihuahuas, Golden Retriever, Malteser und Dalmatiner.

Ein ruhiger Familienhund sollte geduldig, belastbar, kinderfreundlich, friedlich, verschmust und auf gar keinen Fall aggressiv sein. Für einen Familienhund wäre es auch wichtig, dass er keinen allzu hohen Bewegungsdrang hat, da man als Eltern von Kindern neben dem Beruf, dem Haushalt und den Kindern nicht mehr zu viel Zeit für stundenlange Spaziergänge hat. Damit man nicht noch mehr Arbeit im Haushalt hat, ist ein Hund, der wenig haart ideal für eine Familie. Wichtig ist es, einen Hund zu finden, der zu der Familie, dem Tagesablauf und dem Lebensstil passt.

Dafür ist es wichtig zu wissen wie aktiv die Familie ist – gibt es regelmäßige, wetterunabhängige Ausflüge? Dann ist ein Hund der mehr Bewegung braucht eher geeignet. Ist die Familie eher gemütlich unterwegs und gerne zuhause, dann ist ein gemütlicher Hund wahrscheinlich besser. Die Art des Wohnens ist auch wichtig: Je größer der Hund desto mehr Platz benötigt dieser – deswegen ist in diesem Fall ein Haus mit Garten besser geeignet als eine kleine Wohnung. Für kleine Hunderassen reicht aber meist auch schon eine Wohnung aus. Wenn in der Familie Kinder sind, dann muss man darauf achten, dass die Hunde sehr kinderlieb und geduldig sind. Außerdem ist es wesentlich zu wissen, ob ein Familienmitglied allergisch auf Hunde reagiert. Das sollte man vorab mit seinem Hausarzt abklären, denn es gestaltet sich sehr schwierig, als Allergiker regelmäßigen Kontakt zu einem Hund zu haben. Hier sollte man gegebenenfalls auf eine Hunderasse zurückgreifen, die ein geringeres Allergiepotential aufweisen, also einen Hund für Allergiker. Der Labrador könnte sich hierfür eignen. 

Der Irische Wolfshund, der Golden Retriever und der Bernhardiner werden relativ groß und gehören zu den ruhigen Hunderassen.

Als besonders ruhige Hunderassen die mittelgroß werden zählen der Pudel und der Basenji. Als mittelgroß bezeichnet man Hunde, die eine Widerristhöhe von 40 cm bis 60 cm und ein Gewicht von zehn bis dreißig Kilogramm haben.

Zu den ruhigen kleinen Hunderassen gehören die Französische Bulldogge, der Malteser und der Mops.

Quellen:

https://www.animals-digital.de/hunde/hunderassen/ruhige-hunderassen/

https://www.tierchenwelt.de/haustiere/haustier-hund/2730-hunde-fuer-anfaenger.html

https://www.deutsche-familienversicherung.de/tierkrankenversicherung/hundekrankenversicherung/ratgeber/artikel/familienhunde-diese-hunderassen-sind-besonders-geeignet/

https://www.tierchenwelt.de/haustiere/haustier-hund/2723-hunde-die-wenig-auslauf-brauchen.html

https://hundehausen.de/ruhige-hunderassen-die-top-5-im-portrait/

https://futalis.de/hunderatgeber/hunderassen/grosse-hunde/akita-inu

https://www.purina.de/hunde/anschaffung/mittelgrosse-hunderassen

Helena

Helena

Helena ist seit klein auf begeistert von Fellnasen, weshalb es ihr viel Freude bereitet sich mit den verschiedensten Themen Rund um den Hund auseinanderzusetzen.
Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ Trending
Das könnte dir auch gefallen

Wir nutzen Cookies zur unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch das Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du unseren Cookies zu. Sieh dir unsere Datenschutzerklärung an, wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen willst!

Cookie Einstellungen

Unten kannst du auswählen welche Art von Cookies zu auf dieser Website erlaubst. Klicke auf den "Cookie Einstellungen speichern" um deine Auswahl anzuwenden.

NotwendigUnsere Website benutzt notwendige Cookies. Sie machen unsere Website nutzbar.

StatistikenUnsere Website benutzt Statistik-Cookies. Diese helfen uns dabei unsere Website zu analysieren und optimieren.

Soziale MedienUnsere Website setzt Soziale Medien-Cookies. So kannst du personalisierte Werbung bei Sozialen Medien erhalten. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

MarketingUnsere Website setzt Marketing-Cookies. So kannst du an dich angepasste Werbung sehen. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

Andere