Shopping Cart

Rezepte für Hundekuchen

Kleine Hundetorte bzw. Muffin für Hund

Inhaltsübersicht

Dein Hund ist dein ein und alles? Dann überrasche ihn doch mal an seinem Geburtstag mit einem Hundekuchen oder einer Hundetorte! Die Hundetorte für den Hund eignet sich aber nicht nur für den Hundegeburtstag, sondern auch für deinen Geburtstag oder alle anderen Feiertage, an denen du deinen Vierbeiner teilhaben lassen willst. So könnt ihr immer gemeinsam feiern und nicht nur du darfst einen leckeren Kuchen genießen. Zusammen feiern ist doch noch immer am schönsten!

In diesem Artikel erfährst du, wie du deine, Vierbeiner einen schönen Geburtstag bereiten kannst und welche verschiedenen leckeren Rezepte es für Hundetorten gibt.

Hundekuchen für den Hundegeburtstag

Am besten eignet sich ein Hundekuchen oder eine Hundetorte natürlich für den Hundegeburtstag – das Gebäck rundet eine schöne Hundeparty perfekt ab. Natürlich darf es kein „normaler“ Kuchen sein, Zucker, Schokolade und andere Lebensmittel können den Hund sehr krank machen und sind zum Teil sogar giftig. Willst du deinem Vierbeiner trotzdem einen leckeren Kuchen geben, dann musst du ihn selbst backen! Die Vorteile daran sind, dass du die Torte individuell gestalten kannst, genau weißt was drinnen ist und ein selbstgemachtes Geschenk immer persönlicher ist als zum Beispiel ein gekauftes Spielzeug.

Hundegeburtstag
(Bildquelle: pexels.com I sam-lion)

Welche Zutaten eignen sich für Hundetorten und Hundekuchen?

Wie schon erwähnt, eignen sich nicht alle Lebensmittel um von Hunden gegessen zu werden. Insgesamt eignen sich deshalb nur Solche, die dein Vierbeiner auch verträgt und essen darf. Die gängigen Rezepte enthalten beispielsweise oft Mehl, Haferflocken, Frischkäse und Eier. Aber auch Fleisch, Fisch, Gemüse und verschiedene Obstsorten finden sich in vielen Rezepten wieder.

Zucker sollte in dem Hundekuchen nicht vorkommen – genügend Süße bekommst du durch das Hinzufügen von Beeren oder Bananen. Auch auf Milch beziehungsweise Produkte mit Milchzucker solltest du verzichten. Viele erwachsene Hunde sind nämlich Laktose-Intolerant. Generell kannst du einen super Hundekuchen backen, wenn du nur ein paar Dinge beachtest.

Hund bekommt Hundekuchen, Hundetorte und Muffins zum Geburtstag
(Bildquelle: unsplash.com I laulaco)

Rezepte für Hundekuchen und Hundetorten

Versuch dich doch auch einmal an einem selbstgemachten Geschenk. Im Folgenden erfährst du verschiedenste Rezepte für leckere Hundekuchen! Dafür musst du nicht einmal ein Profi-Bäcker sein! Basic Know How reicht vollkommen für das Backen eines Hundekuchens.

Gemüse Hundekuchen

Gemüse Hundekuchen Rezept

Zubereitung

  1. Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Backpulver mischen
  2. Geriebenen Käse, Eier, Wasser und Öl hinzugeben und gut verrühren
  3. Kuchenform mit Öl einreiben und den Teig hineinfüllen
  4. Ofen in vorgeheizten Ofen bei 180°C für 50 Minuten backen
  5. Danach 15 Minuten abkühlen lassen bevor du ihn aus der Form nimmst
  6. Während der Kuchen im Ofen ist kannst du die Karotten kleinraspeln
  7. Mit diesen kannst du danach den Kuchen oben dekorieren.

Hundekuchen mit Rind

Hundekuchen mit Rind

Dekoration: 100 Gramm Hunde-Leberwurst und Hunde-Leckerlis

Zubereitung

  1. Karrotten raspeln
  2. Rinderhack mit Karotten, Haferflocken und Quark vermischen
  3. Alles in eine hohe Form (Form zuerst mit Backpapier auslegen!) einfüllen und bei 190°C für circa 35 Minuten backen
  4. Nachdem der Hundekuchen gut abgekühlt ist, kannst du ihn mit Leberwurst bestreichen und mit Leckerlis dekorieren

Beeren-Hundetorte

Beeren-Hundetorte

Zubereitung

  1. Karotte raspeln
  2. Banane kleinschneiden und mit Karotte, Eigelbe und erwärmtem Kokosöl vermengen
  3. Mehl hinzufügen und alles gut miteinander vermischen
  4. Teig auf zwei eingeölten Springformen verteilen (1X 12 cm Durchmesser und 1x 8 cm Durchmesser) – um die Hundetorte gut schichten zu können
  5. Hundekuchen bei 180°C Umluft für 35 Minuten backen
  6. Abkühlen lassen und Creme vorbereiten
  7. Aufgewärmtes Kokosöl mit Magerquark, Öl und Eigelb vermischen
  8. Gebackene Hundekuchen quer in der Mitte aufschneiden à 4 Kuchenschichten
  9. 12cm Durchmesser-Schicht mit der Creme bestreichen und die zweite Schicht darauf setzen, dann bei der 8cm Durchmesser-Schicht das gleiche machen
  10. Kleineren Schichten auf die größeren draufsetzen
  11. Restliche Creme oben drauf streichen und fertige Hundetorte mit den Beeren dekorieren

Erdnussbutter-Karotten-Kuchen

Erdnussbutter-Karotten Kuchen

Zubereitung

  1. Karotten raspeln
  2. Mehl, Backpulver, Erdnussbutter, Öl, Karotten und Ei miteinander vermengen bis ein glatter Teig entsteht
  3. Springform einölen und Teig hineingeben
  4. Bei 180°C circa 30 Minuten backen
  5. Abkühlen lassen und mit noch etwas Erdnussbutter und bei Bedarf mit ein paar Leckerlis verzieren

Käse Hundemuffins

Um die leckere Geburtstagsüberraschung besser zu portionieren, kannst du auch einmal Hunde-Muffins probieren!

Käse Hundemuffins

Zubereitung

  • Mehl und Backpulver gut vermischen
  • Käse, Ei, Öl und Wasser hinzufügen und gut vermengen
  • Fertigen Teig in Muffin-Formen füllen
  • Bei 180°C für 25 Minuten backen
  • Danach gut abkühlen lassen und dann Muffins herauslösen
  • Dekorieren kannst du die Muffins mit Leckerlis – damit sie halten kannst du etwas Quark oben drauf verteilen.
Hund mit kleinem Hundekuchen bzw. Hundetorte
(Bildquelle: pixabay.com I 12565697)

Insgesamt ist die Zubereitung von einem Hundekuchen oder eine Hundetorte eine spaßige Angelegenheit, die deinem Vierbeiner viel Freude bereitet! Das Beste daran ist, du kannst die Torte ganz individuell auf den Geschmack deines Hundes anpassen. Probiere es einfach aus – du wirst merken, dass es nicht so schwer ist!

Viel Spaß beim Versuchen und noch einen tollen Hundegeburtstag!

Quellen:

[1] https://www.zooplus.de/magazin/hund/hundeernaehrung/hundekuchen-backen-drei-leckere-rezepte

[2] https://www.diehundezeitung.com/happy-birthday-hundekuchen-selbst-gemacht/

Helena

Helena

Helena ist seit klein auf begeistert von Fellnasen, weshalb es ihr viel Freude bereitet sich mit den verschiedensten Themen Rund um den Hund auseinanderzusetzen.
Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Meinung?
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

+ Trending
Das könnte dir auch gefallen

Wir nutzen Cookies zur unterschiedlichen Zwecken, unter anderem zur Analyse und für personalisierte Marketing-Mitteilungen. Durch das Klicken auf "Alle Cookies akzeptieren" stimmst du unseren Cookies zu. Sieh dir unsere Datenschutzerklärung an, wenn du mehr über unsere Cookie-Richtlinien wissen willst!

Cookie Einstellungen

Unten kannst du auswählen welche Art von Cookies zu auf dieser Website erlaubst. Klicke auf den "Cookie Einstellungen speichern" um deine Auswahl anzuwenden.

NotwendigUnsere Website benutzt notwendige Cookies. Sie machen unsere Website nutzbar.

StatistikenUnsere Website benutzt Statistik-Cookies. Diese helfen uns dabei unsere Website zu analysieren und optimieren.

Soziale MedienUnsere Website setzt Soziale Medien-Cookies. So kannst du personalisierte Werbung bei Sozialen Medien erhalten. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

MarketingUnsere Website setzt Marketing-Cookies. So kannst du an dich angepasste Werbung sehen. Diese Cookies könnten deine Daten tracken.

Andere